ende
01
FEB
2012

Herausforderungen im Multiprovider Management meistern

Wie man im Multiproviderumfeld jederzeit handlungsfähig ist

Thema

Permanenter Kostendruck, Globalisierung, Outsourcing Initiativen, Firmenzusammenschlüsse und Firmenausgliederungen zwingen uns dazu, Strategien zum Management der Herausforderungen zu entwickeln.

Das Multiprovider Management, als Teil des Service Managements, muss hierbei Methoden und Modelle anbieten. Fremdleistung und Eigenleistung müssen intelligent kombinierbar, überwachbar und steuerbar sein. Neben rein architektonischen Aspekten, wie zum Beispiel die Gewährleistung, dass Troubletickets zielgerichtet die richtigen „Verursacher“ finden, sind Fragen der Überwachung, Kontrolle und Steuerung der Austauschbarkeit der Produkte, des Provisionings sowie des Benchmarkings jeweils unter End-to-End-Sicht mit zu betrachten.

Kursziel

Anhand von Fallbeispielen wird in diesem Kurs aufgezeigt, welche Voraussetzungen geschaffen werden müssen, um in einem Multiproviderumfeld jederzeit handlungsfähig zu sein. Unter Handlungsfähigkeit versteht man in diesem Zusammenhang all die Fähigkeiten, die man benötigt, um im Sinne der eigenen Businessprozesse externe Leistungen einkaufen zu können, ggf. mit eigenen Leistungen zu kombinieren, die Leistungserbringung zu überwachen, Störungen effizient und effektiv zu beheben und Changes durchführen zu können. Zusätzlich wird untersucht, welche Anforderungen für die im Service Management verwendeten Komponenten Produktkatalog, Servicekatalog sowie SLA und OLA/UC für das Multiprovider Management erfüllt sein müssen. Zum Abschluss des Kurses wird auf Fragestellungen des technischen und operativen Benchmarkings eingegangen.

Datum/Ort: Mittwoch, 06. Juni 2012 / Hotel Novotel Zürich City-West, Schiffbaustrasse 13, 8005 Zürich

Der Kurs wird in Zusammenarbeit mit unserem Partner „The Knowledge Place“ durchgeführt.  Anmeldung unter: http://www.knowledgeplace.ch